Korsika – Insel der Schönheit

Korsika – eine Insel mit vielen Schätzen! Marie Hélène, Mitarbeiterin bei Interhome Frankreich (Entwicklung & Service) lädt euch ein, diese Trauminsel zu entdecken.

Restaurant am Meer, KorsikaKorsika beeindruckt mich wegen der Landschaft: türkisfarbenes Wasser, weisse Sandstrände und Hochgebirge (mit 2706m ist der Monte Cinto der Höchste von Allen).

Mai, Juni und September sind die besten Reisemonate, um auf Korsika ein paar Tage zu verbringen. Die grossen Massen (welche im Sommer häufig anzutreffen sind) können so vermieden werden!

Unbedingt ein Auto mieten!

unterwegs_schweine_korsikaDie Insel kombiniert Wildheit, Wälder, Berge, Sandstrände, Klippen, alte charmante Dörfer und unglaubliche Aussichten. Mit dem Auto ist es am einfachsten, die Insel vom Norden bis in den Süden zu entdecken. Ein Plus: es gibt keine Autobahn auf Kosika!
In Korsika müsst Ihr euch Zeit nehmen und jeden Moment schätzen. Manchmal erwarten einem auch kleine Überraschungen.


Meine Empfehlungen für Ferien auf Korsika

Der Norden:
l’Île Rousse (Hafenstadt), Calvi (wunderschöne Hafenpromenade), Corte (guter Ausgangspunkt für Wanderungen), das Cap Corse (Halbinsel mit Stadt Bastia). Die Calanques von Piana dürfen auf keinen Fall auf der Liste der Sehenswürdigkeiten fehlen! Ganz besonders gefällt mir Saint Florent im Norden der Insel – das Saint Tropez von Korsika. Die Zitadelle aus dem 15. Jahrhundert ist ein Besuch wert!

Der Süden:
Die Strände von Porto Vecchio (Palombaggia und Santa Giulia), die Bonifacio Klippen und Ajaccio (Hauptstadt Korsikas).

Eher der sportliche Typ? Kein Problem!
Ob Segeln, Windsurfen, Canyoning, Wandern oder Tauchen (rund ums Naturschutzgebiet von Scandola). Korsika überzeugt auch durch das breite Angebot an Sportmöglichkeiten!

Kulinarisch bietet Korsika viel!restaurant-le-rive-sud-korsika
Bei meinem letzten Aufenthalt genoss ich ein Mittagessen im Restaurant Le Rive Sud (Agosta Beach). Es liegt etwas ausserhalb von Porticcio und die Aussicht ist einfach atemberaubend.

Das Hostel Campo di Monte (Murato) mit ausgezeichneter korsicher Küche. Es lohnt sich, einen Platz im Voraus zu reservieren!

Da die „Marroni“ in der korsischen Küche grossen Anklang finden, präsentiere ich euch ein typisches Rezept:

„Marroni Fondant“

  • 1 Tasse Kastanienmehl
  • ½ Tasse brauner Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • ½ Tasse Öl (Rapsöl oder Speiseöl)
  • 1 Glas warme Milch
  • Wenige Tropfen Vanille-Extrakt

Mehl, Zucker und Hefe mischen, dann die Eier dazu geben
Öl, Milch und Vanille-Extrakt vermischen
So lange rühren, bis die Konsitenz eines Pfannkuchens erreicht wird
Den Teig in eine geeignete Backform füllen und glatt streichen

Bei bei 180° 20-25 Minuten backen (ca. 5 Minuten vorheizen) und … geniessen!

Wie reise ich am Besten nach Korsika?
1. Mit dem Flugzeug (Bastia, Calvi, Ajaccio und Figari)
2. Mit der Fähre (ab Genua, Livorno, Piombino oder Savona)

Wenn ihr euch für die 1. Variante entscheidet, denkt daran ein Auto zu mieten!

Ein einziger Besuch auf Korsika genügt nicht! Ein Grund weshalb ich immer wieder gerne zurückkehre: es gibt so vieles zu entdecken!

Wart ihr auch schon mal auf Korsika? Was hat euch am Besten an dieser „île de Beauté“ gefallen?

3 Personen gefällt dieser Post.
Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über Interhome vor Ort

Wir lieben die Nähe zu unseren Gästen, deswegen bietet Interhome persönlichen Service und Kontakt vor Ort. Dank unserer lokalen Teams bieten wir euch Insidertipps für den Aufenthalt und eine Ansprechperson vor Ort in allen gängigen Sprachen.
Bookmark the Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>